Seite 1 von 7
#1 Starb 15-jährige Hollfelder Schülerin an den Folgen der BioNTech/Pfizer Impfung ? von Thomas 18.11.2021 18:36

avatar

Starb 15-jährige Hollfelder Schülerin an den Folgen der BioNTech/Pfizer Impfung ?

HOLLFELD

Von Thomas Weichert

Einige viel gelesene, geteilte und kommentierte Postings in Telegramm und Facebook sorgen seit Kurzem für Aufsehen und große Bestürzung. Die Hollfelderin Kerstin Braun ist gestern mit mehreren Posts auf ihrem Facebook-Profil zum plötzlichen Tod ihrer 15-jährigen Tochter online gegangen und ist sich ganz sicher das die Impfung mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer schuld daran ist.


Nachzulesen hier: https://www.facebook.com/friends/?profil...irmed&ref=notif

Die Postings diesbezüglich wurden inzwischen tausendfach geteilt und kommentiert.

Die ältere Schwester der verstorbenen 15-jährigen schreibt dazu Folgendes:


Hallo Zusammen, ich habe nun eine ganze Weile überlegt, ob ich hier meine Erfahrung als trauernde Schwester mitteile! Ich hoffe, dass aus Anstand, blöde Kommentare unterlassen werden! Meine kleine Schwester 15 Jahre, ist heute morgen von uns gegangen. Vor 2 Wochen erlitt sie aus dem Nichts einen Herzstillstand, sie wurde mehrmals reanimiert! 1 1/2 Wochen nach ihrer Impfung mit comirnaty Biontech!
Sie hing nun 2 Wochen an Maschinen und lag im Koma!
Es wird nun ermittelt und die Ärzte schließen eine auf die Impfung zurückzuführende Herzmuskelentzündung nicht aus!Thrombose li. Arm
Muss es wirklich sein, dass wir den Impfstoff an unseren Kindern testen?
Es werden immer mehr Fälle publik! Es ist kein Einzelfall!
Überlegt es euch gut! Meine Mutter bereut ihre Unterschrift!
Sie war so ein lebensfrohes, mutiges, humorvolles, hilfsbereites Mädchen. Sie hatte noch ihr ganzen Leben vor sich! Keine Vorerkrankung
Für alle bei denen es gut gegangen ist - seid froh, dass ihr durch diese Hölle nicht gehen musstet und müsst!

Falls Facebook dies löscht so habe dies als Screen gesichert:



Ich habe heute auch persönlich mit Kerstin Braun telefoniert. Sie betonte mir gegenüber das es ein „Verdachtsfall“ auf eine schwerwiegende Impfnebenwirkung des Biontech-Impfstoffs mit tödlichem Ausgang sei, ein bisher unerklärlicher Todesfall ihrer vorher kerngesunden Tochter, das Paul Ehrlich Institut informiert wurde und die Staatsanwaltschaft bereits ermittelt.

Um allerdings ganz sicher zu gehen, will sie den pathologischen Befund, der noch diese Woche vorliegen soll, abwarten.

Die ausgebildete Intensivpflegerin ist sich sicher, das die Impfung schuld am Tod ihrer Tochter ist.

Sobald ich mehr weiß, werde ich an dieser Stelle wieder berichten.

Ich persönlich bin völlig schockiert und wünsche der Familie viel Kraft. Und danke für den Mut an die Öffentlichkeit zu gehen, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist.

#2 Polizei ermittelt im Falle des Todes der 15-jährigen Hollfelder Schülerin von Thomas 19.11.2021 11:39

avatar

Auf Anfrage der Freunde der Fränkischen Schweiz bestätigte die Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken, Julia Küfner, das Ermittlungen zum Tod der 15-jährigen Schülerin in allen Richtungen laufen. Dies sei immer dann der Fall, wenn Ärzte auf dem Totenschein eine unklare Todesursache angeben. Dann müsse die Polizei routinemäßig ermitteln.

Die Polizeisprecherin konnte weder bestätigen noch dementieren, ob der Tod des Mädchens mit der Impfung zusammenhängt. Dazu sei das Ergebnis der in Auftrag gegeben Obduktion abzuwarten.

#3 Pressespiegel von Thomas 19.11.2021 21:13

avatar

Die mir bislang bekannten Veröffentlichungen in anderen Medien zu diesem Fall:

Bayreuther Tagblatt:

https://www.bayreuther-tagblatt.de/nachr...aktuelle-stand/

Radio Mainwelle, gleichlautend mit Radio Plassenburg:

https://www.mainwelle.de/todesursache-un...llfeld-3372800/

corona-blog.net:

https://corona-blog.net/2021/11/18/poliz..._cBHX-Q0RESWkOo

Nun auch auf reitschuster.de: https://reitschuster.de/post/15-jaehrige...ung-verstorben/

Dazu aktuell ein Link zu einem weiteren Verdachtsfall: https://www.epochtimes.de/blaulicht/tod-...Q0j4Zo5KEwtv6ZE

Und ein sehr interessanter aktueller Artikel aus dem Münchner Merkur: https://www.merkur.de/leben/gesundheit/c...7Zm1BVU61wvun2A

#4 RE: Pressespiegel von 20.11.2021 09:09

Es gibt bei der Anwendung von Impfungen einen wichtigen Grundsatz. Man spritzt normalerweise in den "Deltamuskel" im Oberarm, weil der am weitesten von den Nervenzellen entfernt ist. So weit so gut. Beim Impfen soll auch "aspiriert" werden. Das heißt, nach dem Einstich soll die Spritze ein wenig zurückgezogen werden - und wenn Blut kommt, darf nicht gespritzt werden, dann ist ein größeres Gefäß getroffen.

In den offiziellen Papieren, die der Biontech-Impfung zugrunde liegen, wird ausdrücklich geschrieben: es muss nicht aspiriert werden.

Eine Begründung wird dort nicht gegeben.

Gelangt der Impfstoff direkt ins Blut, wird er überall im Körper verteilt. Das kann, simpel gesagt, unerwünschte Effekte haben. Agglutinierung von Spikes ist da natürlich das gefährlichste.

#5 RE: Pressespiegel von Thomas 20.11.2021 20:03

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #4
Es gibt bei der Anwendung von Impfungen einen wichtigen Grundsatz. Man spritzt normalerweise in den "Deltamuskel" im Oberarm, weil der am weitesten von den Nervenzellen entfernt ist. So weit so gut. Beim Impfen soll auch "aspiriert" werden. Das heißt, nach dem Einstich soll die Spritze ein wenig zurückgezogen werden - und wenn Blut kommt, darf nicht gespritzt werden, dann ist ein größeres Gefäß getroffen.

In den offiziellen Papieren, die der Biontech-Impfung zugrunde liegen, wird ausdrücklich geschrieben: es muss nicht aspiriert werden.

Eine Begründung wird dort nicht gegeben.

Gelangt der Impfstoff direkt ins Blut, wird er überall im Körper verteilt. Das kann, simpel gesagt, unerwünschte Effekte haben. Agglutinierung von Spikes ist da natürlich das gefährlichste.



Danke für diesen Gastkommentar. Ich bin als Betreiber dieses Forums medizinisch wenig bewandert. Aber gerne hier weitere fachspezifische Ausführungen darüber.

#6 RE: Pressespiegel von Tom 21.11.2021 21:19

Die SIKO weist darauf hin auf eien Aspiration zu verzichten ,..wegen den Schmerzen die da auftreten(können)....https://www.aerzteblatt.de/studieren/forum/139505

#7 RE: Pressespiegel von Thomas 21.11.2021 21:46

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #6
Die SIKO weist darauf hin auf eien Aspiration zu verzichten ,..wegen den Schmerzen die da auftreten(können)....https://www.aerzteblatt.de/studieren/forum/139505


Dieser Artikel im Ärzteblatt ist fast ein Jahr alt und wenn man den von Dir geposteten aber nicht anklickbaren Link durch die Kopierfunktion in die Browserzeile eingibt, kommen lediglich die Kommentare dazu.

Hier daher der richtige Link zu dem Bericht von damals: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...OVID-19-Impfung

Es dürfte außerdem inzwischen allgemein bekannt sein, das der neuartige und bisher nur notzugelassene nRMA-Impfstoff auch in die Blutbahn gelangen kann. Dies kann, muss aber nicht, zu erheblichen Nebenwirkungen führen. Dazu gibt es inzwischen unzählige Studien.

#8 RE: Pressespiegel von Monika 22.11.2021 11:53

Es wird sogar beim RKI empfohlen, nicht zu aspirieren!

#9 RE: Pressespiegel von 23.11.2021 07:04

Und genau das scheint auch das Problem zu sein. Allen Verwandten, die sich aufgrund des Druckes impfen lassen müssen / wollen, habe ich geraten dem Arzt zu sagen, das er aspirieren soll. Wer sich damit beschäftigt hat, wie der mRNR Impfstoff im Körper wirkt, versteht dann auch warum auf das Aspirieren nicht verzichtet werden kann.

#10 RE: Pressespiegel von Thomas 23.11.2021 18:16

avatar

Nun auch auf reitschuster.de: https://reitschuster.de/post/15-jaehrige...ung-verstorben/

#11 RE: Pressespiegel von Gast 23.11.2021 21:37

Weiß man schon was neues ?

#12 RE: Pressespiegel von Thomas 24.11.2021 09:10

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #11
Weiß man schon was neues ?



Sobald es neue Erkenntnisse gibt werde ich an dieser Stelle darüber berichten.

#13 Aktueller Zwischenstand von Thomas 24.11.2021 17:18

avatar

Nach einem Anruf der Mutter des verstorbenen Mädchens am heutigen Nachmittag bei mir kann ich mit ihrer Einwilligung folgenden Zwischenstand bekannt geben:

1. Die Obduktion in der Rechtsmedizin ist erfolgt, der Leichnam des Mädchens ist für die Beerdigung freigegeben.

2. Die Todesursache ist weiterhin unbekannt, die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern noch an.

3. Die Mutter wird nun einen Rechtsanwalt beauftragen und über diesen Akteneinsicht anfordern.

Stand 24.11.2021

Thomas Weichert
Freier Journalist

#14 RE: Aktueller Zwischenstand von Gast 24.11.2021 18:48

Wenn ich schon höre Todesursache ist immer noch unklar ....

#15 reitschuster.de vermittelte offenbar Rechtsanwalt von Thomas 24.11.2021 20:01

avatar

Das Angebot eines Anwalts, der über die Berichterstattung bei reitschuster.de auf das Schicksal der Familie aufmerksam wurde und der Familie kostenfreie Hilfe angeboten hatte, nimmt die Mutter als Option daher dankbar an.

Heißt es dazu im aktuellen Artikel auf reitschuster.de, nachzulesen hier: https://reitschuster.de/post/15-jaehrige...U7oyDqMxoaHL57U

Stand 24.11.2021, 20.01 Uhr.

Der Kommentar:

Anwälte dürfen die Gebührensätze nach dem RVG für gewöhnlich nicht unterschreiten. Eine kostenlose Erstberatung dürfen sie ihren Mandanten aber anbieten, entschied nun der BGH. ... Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) gibt Gebühren vor, die grundsätzlich nicht unterschritten werden dürfen. Es darf gesetzlich vorgeschrieben demnach lediglich eine Erstberatung durch den Anwalt kostenfrei erfolgen, nicht aber eine Vertretung der Mandantschaft gerichtlich oder ausergerichtlich. Der Anwalt muss dann auf jeden Fall nach BRAGÖ eine Rechnung stellen. Wer diese dann letztendlich bezahlt, steht auf einem anderen Blatt Papier.

#16 RE: reitschuster.de vermittelte offenbar Rechtsanwalt - Kopfklatsch-Smily wo bist du? von Gabi 24.11.2021 22:17

Na wenn das deine größte Sorge in dem Leid ist, ob ein Anwalt kostenfrei helfen darf, zeigt das nur, in welcher absurden Situation wir mittlerweile angekommen sind. Es wäre mir scheißegal, als Anwalt oder auch als Betroffene, Hauptsache die wahrheit käme ans Licht.

#17 RE: reitschuster.de vermittelte offenbar Rechtsanwalt - Kopfklatsch-Smily wo bist du? von Thomas 24.11.2021 22:28

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #16
Na wenn das deine größte Sorge in dem Leid ist, ob ein Anwalt kostenfrei helfen darf, zeigt das nur, in welcher absurden Situation wir mittlerweile angekommen sind. Es wäre mir scheißegal, als Anwalt oder auch als Betroffene, Hauptsache die wahrheit käme ans Licht.


Danke für diese Meinungsäußerung @Gabi. Mein Kommentar bezieht sich einzig auf den Satz in dem Bericht von reitschuster.de. Nicht auf den Fall an sich. Ich hätte dazu vielleicht noch den Link zur gesetzlichen Grundlage posten sollen um es verständlicher zu machen: https://www.gesetze-im-internet.de/rvg/

Mit Deinem letzten Satz: "Hauptsache die Wahrheit käme ans Licht", stimme ich absolut überein. Wir sind bemüht daran zu arbeiten.

#18 15 jaehrige von Andreas Plank 28.11.2021 13:19

avatar

Warum hört man nichts mehr zu dem Fall?

#19 RE: 15 jaehrige von Thomas 29.11.2021 12:09

avatar

Zitat von Andreas Plank im Beitrag #18
Warum hört man nichts mehr zu dem Fall?


Sobald ich etwas neues dazu erfahre wird es an dieser Stelle bekanntgegeben.

#20 RE: 15 jaehrige von Michgan 05.12.2021 21:35

Und? Was ist jetzt die Todesursache?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz